Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Einige davon sind notwendig, um den Betrieb der Seite sicherzustellen (z.B. für den Warenkorb), andere erlauben es uns, unser Online-Angebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können über die Einstellungen einfach festlegen, welche Art von Cookies erlaubt sind. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen
  • Notwendig
    Diese Cookies sind für den Betrieb unserer Seite notwendig und erlauben es unter anderem, dass Sie Artikel in den Warenkorb legen können. Außerdem wird mit dieser Art von Cookies sichergestellt, dass Sie sich in Ihr Kundenprofil einloggen können und automatisch angemeldet bleiben, um Zugriff auf Ihre Auftragsdaten zu haben. Notwendige Cookies werden ausschließlich auf dieser Seite genutzt. Es werden keine Daten an Dritte übermittelt.
  • Komfort
    Komfort-Cookies erlauben es uns, die Seite individuell an Sie anzupassen und Ihnen so die Nutzung zu vereinfachen.So können wir Ihnen u.a. die Suche nach passenden Produkten deutlich erleichtern. Cookies zur Verbesserung des Komforts werden ausschließlich von dieser Seite verarbeitet. Es erfolgt keine Weitergabe an Drittanbieter.
  • Externe Medien
    Wir bieten Ihnen auf unserer Seite Medien wie Videos oder Kartenmaterial. Diese Medien werden von Drittanbietern zur Verfügung gestellt. Dabei wird häufig ein Cookie gesetzt.Cookies für externe Medien werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet und können von uns nicht beeinflusst werden.
  • Statistik
    Um unsere Website weiter verbessern zu können, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistik und Analysen. Mit den entsprechenden Cookies ist es uns möglich, Besucherzahlen zu erfassen und so unsere Website systematisch zu verbessern.Zur Erfassung und Analyse werden ausschließlich anonymisierte Daten an Drittanbieter weitergegeben.
  • Marketing
    Marketing-Cookies helfen uns, Sie auch auf Seiten Dritter über interessante Angebote zu informieren.Marketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen.

Kundenbewertung

Sehr Gut
4,86 / 5,00
Wir haben aktuell geschlossen.
Morgen ab 09:30 Uhr geöffnet.
Wie funktioniert die Reparatur eines SUP?

 

Suppen ist eine der beliebtesten Sportarten der Welt! Es ist perfekt, um alle Muskeln zu trainieren, während man sich auf dem Wasser befindet. Aber es kann auch sehr frustrierend werden, wenn das Brett nicht voll aufgepumpt bleibt. Wahrscheinlich gibt es irgendwo ein Leck auf dem Brett. In diesem Blog zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du ein Leck in deinem SUP reparieren kannst!

 

1. Besorge dir das richtige Werkzeug, um das Leck zu reparieren

Um das Leck zu reparieren, brauchst du das richtige Werkzeug. Einige davon findest du in dem Reparaturset, das mit deinem SUP-Paket geliefert wird. Neben diesen Werkzeugen benötigst du eine Schere, Seife und ein Stück Stoff.

 

 2. Stelle sicher, dass die Oberfläche sauber ist

Es ist sehr wichtig, die Oberfläche um das Leck herum zu reinigen. Wenn die Oberfläche nicht sauber ist, wird der Kleber nicht so gut kleben wie auf einer sauberen Oberfläche. Wenn du das Leck nicht finden kannst, kannst du es mit etwas Seife lokalisieren. Gebe etwas Seife um das Leck herum anschließend sollten Blasen um das Leck herum sichtbar werden!

 

 

3. Schneide einen Kreis aus, der das Leck abdeckt.

Du musst die undichte Stelle mit den Flicken aus deinem Reparaturset reparieren. Du kannst einen Kreis (oder eine beliebige andere Form) ausschneiden, um das Leck abzudecken. Achte darauf, dass es groß genug ist, um das ganze Leck zu bedecken!

 

 

4. Trage etwas Kleber auf den Flicken und auf die Platte auf.

Wenn der zugeschnittene Flicken fertig ist, musst du den Kleber auftragen. Nimm einen Pinsel und gib etwas Kleber auf den Flicken und auf die Oberfläche deines SUP. Benutze den Pinsel, um den Kleber auf dem Flicken und auf dem Brett zu verteilen. Achte darauf, dass du in der Mitte beginnst und dich zu den Rändern vorarbeitest. Außerdem musst du darauf achten, dass bei der Größe des Flickens genügend Kleber auf das Brett aufgetragen wird.

 

 

5. Klebe den Flicken auf dein Brett und vergewissere dich, dass er gut haftet auf der Oberfläche.

Wenn genug Kleber auf dem Flicken und der Oberfläche ist, ist es an der Zeit, den Flicken auf das Brett zu kleben! Vergewissere dich, dass der Flicken gut auf deinem Brett haftet. Wenn das der Fall ist, kannst du die Kleberreste um den Flicken herum entfernen. Falls nötig, kannst du das Aceton verwenden, um den Kleber zu entfernen!

 

 

6. Erledigt!

Das waren alle Schritte, um dein aufblasbares SUP-Board nach einem Leck zu reparieren. Du musst dein Board 24 Stunden lang ruhen lassen, bevor du es wieder benutzen kannst! Aber wenn das geschafft ist, kannst du mit einem SUP, das nicht mehr undicht ist, wieder aufs Wasser gehen!

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie stets informiert. Wir informieren Sie gerne über Produktneuheiten und Angebote.